Gemeinde Kist

Seitenbereiche

Wappen Gemeinde Kist

Wichtige Links

Impressum | Datenschutz Inhalt | Hilfe

Volltextsuche

Aktuelles aus der Gemeinde

Trinkwasserversorung in Kist- geringe Chlorung hält an

In Teilen des Versorgungsgebiets des Zweckverbands Fernwasserversorgung Mittelmain (FWM) ist aktuell noch ein leichter Chlorgehalt im Trinkwasser feststellbar. Dies hat in den vergangenen Wochen immer wieder Fragen in der Bevölkerung aufgeworfen. Gerne möchten wir Sie daher im Auftrag der Werkleitung, Fr. v. Vietinghoff-Scheel, über die Hintergründe der nach wie vor anhaltenden Chlorung informieren.

 

Die Gemeinde Kist erhält ihr Trinkwasser aus dem Hochbehälter Kühruh, dieser wird wiederum aus dem Hochbehälter Zellingen gespeist. Aufgrund der im HB Zellingen laufenden Baumaßnahmen hat uns das Staatliche Gesundheitsamt Main-Spessart nach wie vor die Auflage erteilt, dem Trinkwasser eine gewisse Menge an Chlor zuzuführen, die dauerhaft online überwacht wird.

 

Das von FWM an die Gemeinde gelieferte Trinkwasser entspricht auch unter Berücksichtigung der Chlorung vollständig den Vorgaben der Trinkwasserverordnung. Die Chlorung wird vsl. noch bis zum Frühjahr 2020 andauern und kann nur vom zuständigen Gesundheitsamt aufgehoben werden.

 

Die Ursache für die im vergangenen Jahr kurzzeitig aufgetretene mikrobiologische Auffälligkeit konnte nach wie vor nicht identifiziert werden. Dies spiegelt auch die Erkenntnisse der einschlägigen Fachliteratur wider, nach welchen sich eine klare Zuweisung der Ursache meist nicht festlegen lässt.

 

Das Trinkwasser wird in verschiedenen Intervallen beprobt. Die Beprobungen finden teils wöchentlich, teils monatlich statt.